Broschüre: Kfz-Sachverständiger PDF Anmeldung / Broschüre (0,41 MB)

Kfz-Sachverständiger

Alle Kurstermine »


Zeitpläne (KFZ) per Post: Anfordern »

Termine: Ganzjährige Termine
Dauer: 5 Tage
Seminarort: Bundesweit
Fachbereich: KFZ

Kosten:
2320,50 Euro inkl. MwSt. pro Teilnehmer
(1950,00 Euro netto + 370,50 Euro MwSt.)

Broschüre / Anmeldung: Herunterladen »
Leseprobe: Skript Kfz-Sachverständiger »

Weitere Inhalte

Aufgaben u Arbeitsweisen des Kfz-Sachverständigen

Ein gewissenhafter Gutachter lässt erkennen, welcher Art seine logische Verknüpfung ist. Insbesondere für Gutachten in Strafverfahren ist es dem Staatsanwalt wichtig, ODER-Verknüpfungen zu bekommen, die durch mehrere Elemente unterbaut sind.

Je mehr Elemente eine ODER-Verknüpfung hat, desto schwerer ist es, sie zu Fall zu bringen. Je mehr Elemente eine UND-Verknüpfung hat, desto leichter ist es, sie zu Fall zu bringen.

Abb.: 5.4 Die logische ODER-Verknüpfung
 

Abb.: 5.5 Die logische UND-Verknüpfung

Das Verfassen des Gutachtens

5.4.1 Grundsätze für die Formulierung

Das Gutachten soll dem Leser den kürzesten gedanklichen Weg zur richtigen Beantwortung der in der Aufgabe gestellten Frage aufzeigen. Nicht etwa soll der Weg nachvollzogen werden, auf dem der Bearbeiter zu seiner Lösung gelangt ist.

Die Mitteilung, auf welchem Weg, mit welchen Umwegen und Irrwegen der Bearbeiter vorgegangen ist, ist für den Gutachtenzweck nicht von Interesse. Vielmehr soll das Gutachten den gedanklichen Weg darstellen, den der Leser nachvollziehen muss, um von der Richtigkeit der Lösung des Bearbeiters überzeugt zu werden.

Das Lesen des Gutachtens kostet Arbeitszeit. Die Arbeitszeit des Lesers ist teuer. Deshalb ist es eine wichtige Anforderung an das Gutachten, mit der Zeit des Lesers ökonomisch umzugehen. Außerdem kommt die Ökonomie der Begründung auch der Schlüssigkeit und Verständlichkeit des Gutachtens zugute.

Begründungsökonomie bedeutet, dass sich das Gutachten auf diejenigen Ausführungen beschränkt, die für die Erreichung seines Zwecks, also zur Darlegung der Antwort und ihrer Begründung, erforderlich sind.

Ausführungen, die für die Begründung nicht unbedingt erforderlich sind, sind zu vermeiden. In der Regel ergibt sich das, was zur Begründung erforderlich ist, aus dem vom Bearbeiter zu prüfenden Gegenstand selbst.


Nicht erforderlich sind in aller Regel Ausführungen zum Aufbau der Lösung oder des Gedankengangs. Ein Teil der Fachliteratur macht aus dem Verbot eine Glaubenssache, aber auch hier sollte man sich von dem Grundsatz leiten lassen, dass es letztlich auf den Zweck des Gutachtens ankommt. In seltenen Fällen ist ein kurzer Hinweis auf den Aufbau zweckmäßig.

Eine Gliederung des Gutachtens in bestimmter Form wird nach der ZPO erwartet.

Die folgende Darstellung eines Aufbaus ist eine Empfehlung, die wir den Lehrgangsteilnehmern vorstellen. Sie stützt sich sowohl auf langjährige Erfahrungen des Fachverbandes und der Referenten, als auch auf die Vorgaben der IHK und EuroExpert.

Sofern ein Gutachten den Erfordernissen der Nachvollziehbarkeit entspricht, sind Abweichungen akzeptierbar. Die vorgestellte Struktur hat sich aber bewährt und soll hier als Beispiel besprochen werden. Sie enthält alle wesentlichen Elemente, die Bestandteil eines technischen Gutachtens sein sollen.

5.4.2 Pflichtmäßige Anforderungen

Diese Anforderungen an schriftliche Gutachten gelten als stillschweigend zugesicherte Eigenschaften:

Gutachten müssen

5.4.3 Struktur und Aufbau des Gutachtens

5.4.3.1 Allgemeines

Der Sachverständige sollte sich an die Gepflogenheiten und die Regeln der Kammern halten. Ein Grobgliederungsmuster von EuroExpert sieht als Kurzgliederung vor:

I. Allgemeine Angaben

II. Dokumentation

III. Nachvollziehbare, sachverständige Bearbeitung

IV. Zusammenfassung


Unterschrift und Stempel


Die logische Struktur von Gutachten hängt im Wesentlichen davon ab, ob es sich um ein Gerichtsgutachten oder ein Privatgutachten handelt.