Broschüre: Der Sachverständige im Zivilprozess PDF Anmeldung / Broschüre (0,84 MB)

Der Sachverständige im Zivilprozess

Alle Kurstermine »


Termine: Ganzjährige Termine
Dauer: 1 Tag
Seminarort: Bundesweit
Kosten: 445,00 Euro zzgl. 19% MwSt.
Fachbereich: Bau, KFZ, Sonstige, IT, Datenschutz, TGA

Broschüre / Anmeldung: Herunterladen »
Noch Fragen? Rufen Sie uns gerne an: 02153 - 40 98 40

Der Sachverständige im Zivilprozess

In vielen Prozessen, in denen es um Fragen geht, die ein Gericht nicht aufgrund eigener Sachkunde entscheiden kann, erweist sich die Heranziehung eines Sachverständigen als notwendig. Dessen Aufgabe ist es, dem Gericht die gewünschten tatsächlichen Grundlagen für seine Entscheidung zu liefern. Dagegen hat sich der Sachverständige nicht mit rechtlichen Problemen zu befassen, diese hat allein das Gericht zu lösen.

Nächster Termin

Würzburg Der Sachverständige im Zivilprozess
Alle Kurstermine »
Zeitpläne (Bau, KFZ, Sonstige, IT, Datenschutz, TGA) per Post anfordern »


Der Sachverständigenbeweis ist erforderlich, wenn das Gericht keine eigene Sachkunde in einem behandelten Sachgebiet verfügt.Der häufigste gerichtliche Einsatz für Sachverständige ist der Zivilprozess. Wer als Sachverständiger ausgewählt werden soll, entscheidet letzten Endes das Gericht. Regelmäßig wird aber den Parteien Gelegenheit gegeben, sich auf die Person eines Sachverständigen zu einigen oder entsprechende Vorschläge zu unterbreiten.
 
Der Sachverständige ist vom Gericht mit größter Sorgfalt auszuwählen und zwar wegen der Leitungspflicht des Gerichts nach vorangegangener Vorklärung. Anfänglich festzustellen ist, ob der, als Sachverständiger, in Aussicht Genommene fachlich und zeitlich im Stande ist, das Gutachten zu erstatten.

Angesprochener Personenkreis: 

Sachverständige

Seminaraufbau: 

Das Seminar behandelt die wichtigsten Punkte für den Einsatz des Sachverständigen im Zivilverfahren.
 

  1. Der Beweisbeschluss im Hauptsachverfahren und im selbständigen Beweisverfahren
  2. Die Anberaumung und die Durchführung des Ortstermins
  3. Der Auftritt des Sachverständigen in der mündlichen Verhandlung
  4. Die Abrechnung nach dem JVEG

Zusätzlich wird die Checkliste des Sachverständigen besprochen: