Broschüre: Brandschutzbeauftragter PDF Anmeldung / Broschüre (0,33 MB)

Brandschutzbeauftragter

Alle Kurstermine »


Zeitpläne (Sonstige) per Post: Anfordern »

Termine: Ganzjährige Termine
Dauer: 6 Tage + 1 Tag Prüfung
Seminarort: Bundesweit
Fachbereich: Sonstige

Kosten:
2737,00 Euro inkl. MwSt. pro Teilnehmer
(2300,00 Euro netto + 437,00 Euro MwSt.)

Broschüre / Anmeldung: Herunterladen »

Seminarinformation Brandschutzbeauftragter

Weiterbildung zum Brandschutzbeauftragten

Qualifizierte Prüfung nach CFPA-Standard, vfdb-Richtlinie und den Empfehlungen des Vereins der Brandschutzbeauftragten Deutschland e.V. durch die Deutsche Sachverständigen Gesellschaft.

Thematik

Das ständig steigende Bewusstsein um Gefahren, die sich aus Produktionsbedingungen und technischen Verfahren ergeben, ist insbesondere heute Ausgangspunkt für Diskussionen zur Gefahrenabwehr und -bekämpfung.

Ins Visier rückt hierbei verstärkt die Phase der Prävention, um Schadensereignissen vorzubeugen und im Vorfeld Risiken zu vermindern.

Im Rahmen der Gesetzgebung wurde dem gewachsenen Schadensverhütungsbedarf Rechnung getragen, indem eine Vielzahl von Vorschriften zum Einsatz von Fachkräften und Beauftragten erlassen wurde, die mit entsprechender Fach- und Sachkompetenz in den verschiedensten sensiblen Unternehmensbereichen wirken sollen. Die Verantwortung des Arbeitgebers hinsichtlich des Schutzes der Beschäftigten und aller anderen Personen, die sich in einem Betrieb aufhalten, ist im Wesentlichen in §3, Abs. I des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) bestimmt. Danach liegt die generelle Verantwortung für deren Sicherheit beim Arbeitgeber.

Grundlage der Qualifizierung zum Brandschutzbeauftragten

Die Unterrichtung erfolgt gemäß den Leitlinien des berufsgenossenschaftlichen Arbeitskreises „Feuerschutz", der vfdb-Richtlinie, dem CFPA-Standard, sowie dem Richtlinienentwurf des Vereins der Brandschutzbeauftragten Deutschland e.V. für den Inhalt der Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten.

Die CFPA – Confederation of Fire Protection Association Europe ist der Zusammenschluss der Versicherungsverbände in Europa. Für Deutschland ist der VdS – Verband der Schadensversicherer in Köln Mitglied.

Eine Weiterbildung zum Brandschutzbeauftragten nach diesen Inhalten wird von allen Mitgliedsverbänden der CFPA weltweit anerkannt.

Das Seminar zum Brandschutzbeauftragten ist Voraussetzung für eine spätere Ausbildung zum Sachverständigen für vorbeugenden Brandschutz.

Ziel der Weiterbildung zum Brandschutzbeauftragten

Brand- und Explosionsschutz in Unternehmen ist dann optimiert und effektiv, wenn die baulichen und technischen Maßnahmen aufeinander abgestimmt sind und Brandschutzmaßnahmen personell und organisatorisch realisiert wurden. Die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten ist eine wichtige Aufgabe, die, falls nicht bereits von Behörden oder Versicherern gefordert, sich aus § 3 des Arbeitsschutzgesetzes heraus ableitet. Die Tätigkeit eines Brandschutzbeauftragten muss sich in die bestehende Sicherheitsorganisation einfügen. Der Brandschutzbeauftragte soll Brand- und Explosionsgefahren im Betrieb erkennen, beurteilen und in Absprache mit den Führungskräften dafür sorgen, dass Gefahren beseitigt und mögliche Schäden möglichst gering gehalten werden.

Die Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Brandschutzbeauftragten sind so umfangreich und komplex, dass eine fachspezifische Weiterbildung erforderlich ist, die der Arbeitskreis „Feuerschutz" der gewerblichen Berufsgenossenschaften, die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) und auch der Verein der Brandschutzbeauftragten Deutschland e.V. (vbbd) vorschlagen.

Allgemein verbindliche Aufgaben des Brandschutzbeauftragten:

Lehrgangsinhalte

Lehrinhalte für die Qualifizierung zum Brandschutzbeauftragten

Der Brandschutzbeauftragte

Rechtsgrundlagen

Brandlehre und Löschlehre

Löschmittel

Baulicher Brandschutz

Anlagentechnischer Brandschutz

Organisatorischer Brandschutz

Abwehrender Brandschutz

Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren u.Versicherern

Abschlussprüfung

Qualifizierte Prüfung nach CFPA-Standard, vfdb-Richtlinie und den Empfehlungen des Vereins der Brandschutzbeauftragten Deutschland e.V. durch die Deutsche Sachverständigen Gesellschaft

Zertifikat

Das Prüfungs- und Lehrgangszertifikat bescheinigt dem Lehrgangsteilnehmer, dass die Weiterbildung nach dem Ausbildungsmodell des Zusammenschlusses der nationalen Brandschutzorganisation Europas, der CFPA-Europe, gestaltet ist und im Einklang mit den Richtlinien der vfdb durchgeführt wurde.

Angesprochener Personenkreis

Betriebliche Führungskräfte, designierte Brandschutzbeauftragte aus Industrie, Handel, Verwaltung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Meister und Ingenieure für Veranstaltungstechnik, Eventmanager, Umweltschutzbeauftragte, Planungs-, Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden, Versicherungsfachleute, Interessierte, Facility Manager.

Seminarform

Präsenz-Seminar mit eigenverantwortlichem Selbststudiumsanteil.

Lehrgangsorte

Bundesweite Schulungen, entnehmen Sie Einzelheiten zu den Schulungsorten bitte dem beigefügten Veranstaltungsplan.

Anmeldung

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular per Post oder Fax zu. Aufgrund der starken Nachfrage ist es dringend angeraten, sich frühzeitig anzumelden.
Die Rechnungsstellung erfolgt ca. 3 Wochen vor Seminarbeginn.

Seminarziel

Der Seminarteilnehmer soll durch einen umfassenden Intensivlehrgang und eine qualifizierte Prüfung nach CFPA-Standard, vfdb-Richlinie und Empfehlung des Vereins der Brandschutzbeauftragten Deutschland e. V. in der Lage sein, das gesamte Aufgabenspektrum des Brandschutzbeauftragten wahrnehmen und umsetzen zu können.